Touren & Ausflugsziele

Es gibt viele Möglichkeiten unsere Gemeinde zu entdecken.

Bringen Sie etwas Zeit mit und erleben Sie, unsere vom Arbeitskreis Tourismus ausgearbeiteten, Wanderrouten, Radtouren und Jogging-Runden.

Wollen Sie lieber auf Schatzsuche gehen, dann versuchen Sie sich an den AKTouri Geocaches.

Außerdem haben wir für Sie lohnende Ausflüge zu weiteren Ausflugszielen in der Nähe zusammengestellt.

Lassen Sie sich inspirieren und planen Sie Ihre nächste Tour oder Ausflug

Wanderwege

Radtouren

Laufstrecken

Geocaches

Ausflüge

Weitere Ausflugstipps

0

Bücherflohmarkt der Gemeindebücherei

Wir schaffen Platz für Neues!
Bücher-Flohmarkt in der Gemeindebücherei
Bis zum Beginn der Bücherei-Ferien ab 13. August stehen viele ausgemusterte Medien wie Romane, Krimis und spannende Thriller, als auch jede Menge Kinder- und Jugendbücher zum Verkauf. Preis für Romane 0,30 €, Kinderbücher schon für 0,10 €.
Der Flohmarkt ist zu den normalen Bücherei-Öffnungszeiten geöffnet –
Montags von 16.00 – 18.30 Uhr,
Donnerstags von 10.-12.00 Uhr und von 15.00 – 18.00 Uhr.

0

Radwege in unserem Umkreis

Diesen Sommer ist Fahrradfahren so aktuell wie nie. Touren in der Umgebung sind gefragt und gesucht.

An der Ferdinand-Stienbeiss-Realschule in Vaihingen gibt es eine Fahrrad-AG. Die AG kümmert sich schon seit etlichen Jahren um die Radwege in der nahen Umgebung und auch weiter hinaus.

Auf den folgenden Seiten finden Sie die ausgearbeiten Routen und Strecken in unserer Umgebung und auch Infos über größer Radwege, wie zum Beispiel den Schwarzwälder Höhenradweg

Hier geht es zu der Homepage der Rad AG  https://www.fsr-vai.de/radwege/index.php

Probieren Sie doch mal die Strecke Niefern-Pinache

0

Tipp des Monats: Natur.Entdecker-Tour Herrenberg im Erdmittelalter

Natur.Entdecker-Tour Herrenberg im Erdmittelalter
Die Heckengäu-Naturführer freuen sich, ab sofort wieder interessante Unternehmungen für Jung und Alt anbieten zu können – natürlich unter Einhaltung der geltenden Hygienemaßnahmen (Näheres hierzu können Sie bei der Anmeldung oder auf der Homepage der Heckengäu-Naturführer erfahren). So können Sie sich am 2. August mit Timo Olbrich auf eine Zeitreise durch die Entstehung der Gäu- und Schönbuchlandschaft begeben. Bei einer Wanderung rund um den Schlossberg wird Erdgeschichte anhand vieler Beispiele erlebbar. Eine aus geologischer Sicht abwechslungsreiche Landschaft wie hier in Baden-Württemberg findet man nur selten auf unserer Erde. Sie erfahren wissenswertes über die Entstehung der schwäbischen Schichtstufenlandschaft und über das Schicksal der Stiftskirche, welche schon immer mit den Besonderheiten ihres Untergrundes zu kämpfen hat. Auch Kuriositäten aus der Natur kommen nicht zu kurz. Seien Sie gespannt… Um Anmeldung bis zum 31.07.2020 wird gebeten unter 07032/8169422
Treffpunkt: Stiftskirche Herrenberg
Start: 2. August um 14 Uhr, Ende gegen 16.30 Uhr
Kosten: 5 €, Kinder 3€
Weitere Informationen finden Sie im Internet unter: www.heckengaeu-naturfuehrer.de/veranstaltung

Ihr Arbeitskreis-Tourismus-Team

0

Auf Stelen Hintergrundinfos an Waldenserkirche Pinache verewigt

Der Arbeitskreis Tourismus (AKT) ist in Wiernsheim für seine guten Ideen und seinen bemerkenswerten Einsatz bekannt. Denn schon im Jahr 2018 erhielt die Gemeinde Wiernsheim aus dem europäischen Förderprogramm „LEADER“ insgesamt 10 000 Euro für sieben neue Projekte, die der AKT als „Meilensteine“ bezeichnet. Als Meilenstein Nummer 6 wurden nun diese Woche vom Wiernsheimer Bauhof neben der Pinacher Waldenserkirche Stelen mit Informationstafeln über die Hugenotten und Waldenser, sowie dem Hugenotten- und Waldenserpfad angebracht, der hinter der Kirche verläuft. Seit einem Jahr kümmerte sich schon Ilse Beuchle vom AKT ehrenamtlich um die Umsetzung des nunmehr sechsten Wiernsheimer Meilensteins. Corona bedingt konnten die Tafeln diese Woche nur im kleinen Kreis mit Ilse Beuchle und der stellvertretenden Hauptamtsleiterin Saskia Tsirogiannis an den Bauhofleiter Reiner Exler und seinen Stellvertreter José Marques übergeben werden, die sie im Anschluss neben der Kirche befestigten. Die Texte der dreisprachigen Tafeln erstellte der Karlsruher Historiker Albert de Lange. „Wir müssen unser Waldensererbe weitertragen“, sagte Ilse Beuchle und freute sich, dass mit den Tafeln neben Deutschlands ältester Waldenserkirche in Pinache, die nächstes Jahr 300 Jahre alt wird, einmal mehr die Erinnerungen an die Waldenser optisch sehr gelungen wiederaufleben. „Wir kommen in unserem Arbeitskreis Tourismus mit unseren Meilensteinen immer mehr voran, das zeigt die Liebe der Mitglieder zu unserem Wohlfühlort“, sagte Saskia Tsirogiannis erfreut.